Medien Indien

Die Medienlandschaft in Indien ist so unterschiedlich wie die Gesellschaft selbst.

In Bezug auf die Ausstattung bzw. Verfügbarkeit gibt es vor allen Dingen große Unterschiede zwischen der Bevölkerung auf dem Lande und in den Metropolen. Indien hat noch immer eine sehr hohe Analphabetenrate (Männer 25%, Frauen 45 %). Diesen zum größten Teil auf dem Land lebenden Einwohnern, steht ein relativ kleiner Teil in den Metropolen gegenüber.

Die Menschen dort verfügen über modernste Kommunikationsmittel, wie z.B. Satellitenfernsehen, Computer oder auch Internet.

Die Verbreitung der Medien begann erst nach der Unabhängigkeit des Landes. Das Radio war das erste Massenmedium in Indien. Der bekannteste Radiosender ist All India Radio, welcher nahezu von 100% der Bevölkerung empfangen werden kann. Weitere bekannte Stationen sind Radio Mirchi oder Vividh Bharati.

Ende der 60er Jahre bekam der Hörfunk Konkurrenz durch das staatliche Fernsehen. Von den 75 Millionen Haushalten mit Fernsehanschluss verfügen heute mehr als die Hälfte über einen Kabelanschluss. Die beliebtesten Fernsehsender in Indien sind Doordarshan mit seinen Programmen DD1 und Metro Channel DD2. Weitere gern gesehene Programme sind Zee-TV, SONY, Star-TV und Sun-TV.

Neben dem Fernsehen und dem Radio ist das Kino ein Massenmedium von erheblicher Bedeutung. Jedes Jahr zählen die Kinos Besucherzahlen von fast zehn Milliarden Menschen. Die über 10.000 Filmtheater Indiens werden täglich von fast 20 Millionen Menschen besucht. Da das Kino auch die Bevölkerung auf dem Land erreicht, haben die dort gezeigten Filme großen Einfluss auf die indische Bevölkerung. Die indische Filmindustrie (Bollywood) ist mittlerweile die größte der Welt.

Das Internet ist in Indien leider noch ein Medium der Minderheit und nur sozial höher gestellten Bevölkerungsgruppen in den Metropolen vorbehalten. Gleiches Gilt leider auch für die meisten Printmedien. Da viele Zeitungen ländliche Gegenden oft gar nicht erst erreichen, ist das dortige Interesse eher gering.

Allgemein lässt sich sagen, dass solange große Teile der Bevölkerung des Landes von den Medien nicht erreicht oder angesprochen werden, ist das Potenzial der Medien in Indien noch lange nicht ausgeschöpft.