Zeitverschiebung Indien

zeitverschiebung indienIndien liegt auf dem subindischen Kontinent und damit auch in einer anderen Zeitzone.

Um den Tag an den Verlauf der Sonne anzupassen, hat man unterschiedliche Zeitzonen eingeführt. Normalerweise würde damit mit jedem 15. Längengrad eine neue Zone beginnen. Bei der Einteilung hat man jedoch auch darauf geachtet, dass kulturell zusammengehörende Regionen die gleiche Zeitzone haben, so dass es zum Teil zu erheblichen Abweichungen kommt.

Die Zeitzonen selbst werden als positive oder negative Abweichung von der Koordinierten Weltzeit (UTC) angegeben. Die Koordinierte Weltzeit hat die mittlere Greenwichzeit (GMT) abgelöst. Sie wird aus der internationalen Atomzeit (TAI) und der Universalzeit UT berechnet. Im militärischen Sprachgebrauch wird zudem oft der Begriff Zulu verwendet, welcher mit dem Bergriff UTC gleichzusetzen ist.

Die Angabe der Zeitzone Indiens lautet UTC + 5:30 und damit MEZ (Mitteleuropäische Zeit) + 4:30. Wenn ist bei uns 12.00 Uhr mittags ist, ist es in Indien bereits 16.30 Uhr. Die Zeitverschiebung beträgt 4 Stunden und 30 Minuten.